Schönheitschirurgie Köln » Plastische Chirurgie bei Dr. Demir

Ratgeber zur Verjüngung der Hand

Handverjüngung

Die Hände zählen neben der Gesichts- und Halspartie zu den Körperstellen, die am häufigsten betrachtet werden. Sie sind nur selten bedeckt und somit fast dauerhaft verschiedensten Umwelteinflüssen ausgesetzt. Folglich kann man an ihnen besonders gut das Alter eines Menschen ablesen. Ein prominentes Beispiel hierzu stellt Karl Lagerfeld dar, der seit vielen Jahren nur noch mit Lederhandschuhen in der Öffentlichkeit auftritt, worauf er in seiner Jugendzeit verzichten konnte. Da sich viele Patienten, wie Lagerfeld noch jünger und vitaler fühlen, als es ihre Hände vermuten lassen, wünschen sie sich eine optische Handverjüngung. Die moderne Ästhetisch-Plastische Chirurgie hält dafür verschiedene Methoden der Handverjüngung in Köln bereit.

Ratgeber zur Verjüngung der Hand Köln

Wann kommt eine Handverjüngung in Köln in Frage?

Eine Handverjüngung kommt für Patienten in Frage, wenn sie sich mit dem optischen Erscheinungsbild ihres Handrückens nicht abfinden wollen. Da die Hände in unserem Alltag ständig präsent sind, lassen sich Alterserscheinungen an dieser Stelle auch nicht verstecken. Warum ausgerechnet die Hände so deutlich altern, lässt sich leicht erklären: Sie sind täglich verschiedenen Belastungen durch Bewegung, Chemikalien oder Seife ausgesetzt. Hinzu kommt die UV-Strahlung, wodurch sogenannte Altersflecken entstehen. Im Alter bildet sich das Unterhautfettgewebe immer mehr zurück, die Haut erschlafft und Falten entstehen. Folglich fällt auch der Handrücken ein und durch die dünne Haut schimmern die Strecksehnen, Venen und Äderchen hindurch. All diese Merkmale werden von der Gesellschaft mit dem Alterungsprozess assoziiert. Viele Patienten fühlen sich jedoch noch nicht alt oder das Erscheinungsbild ihrer Hände passt nicht zu dem der restlichen Hautpartien. In diesen Fällen kann die Handverjüngung durch Dr. Demir in Köln eine Möglichkeit darstellen, die Hände wieder frischer, vitaler und voluminöser wirken zu lassen.

Die Handverjüngung mit Eigenfett

Eine Möglichkeit der Handverjüngung in Köln besteht in der Unterspritzung mit Eigenfett. Dabei wird das Fettgewebe zunächst von einer Körperstelle gewonnen, die über einen Überschuss an Fettzellen verfügt. Typischerweise sind das Problemzonen wie der Bauch, die Hüfte, der Po oder die Oberschenkel. Das Fett wird schonend mit der sogenannten WAL-Methode entnommen und anschließend in einem besonderen Verfahren durch Dr. Demir gereinigt und speziell aufbereitet. Daraufhin kann das Fettgewebe mit einer sehr feinen Nadel präzise in den Handrücken injiziert und verteilen werden. Der Handrücken wird optisch aufgepolstert und im Rahmen des Anti-Aging auch ernährt. Ein besonderer Vorteil dieser Behandlung besteht darin, dass das Eigenfett als körpereigenes Material sehr verträglich ist und allergische Reaktionen ausgeschlossen werden können. Eigenfett enthält einen hohen Anteil an Wachstumsfaktoren, welche die Haut am Handrücken vermehrt mit fehlenden Nährstoffen und wichtigen Faktoren der Durchblutung versorgen.

Die Handverjüngung mit Hyaluronsäure

Alternativ zur Handverjüngung mit Eigenfett kann auch eine Behandlung mit Hyaluronsäure durchgeführt werden. Diese ähnelt der Behandlungsmethode mit Eigenfett, hat jedoch den Vorteil, dass kein Fettgewebe gewonnen werden muss. Dadurch verkürzt sich die Dauer der Behandlung und auch die Kosten der Handverjüngung fallen geringer aus. Hyaluronsäure kommt ebenfalls natürlich im Körper vor und zeichnet sich deshalb auch durch eine gute Verträglichkeit aus. Sie wird auch in zahlreichen anderen ästhetisch-plastischen Eingriffen wie zum Beispiel der Faltenbehandlung eingesetzt. Hyaluronsäure als natürlich vorkommendes Füllmaterial besitzt jedoch den Nachteil, dass der Körper es nach einiger Zeit wieder abbaut. Selbstverständlich kann die Behandlung dann wiederholt werden, um das Ergebnis aufzufrischen.

Die Handverjüngung mit dem Medical Needling

Eine weitere Methode zur Handverjüngung in Köln besteht in der Anwendung des Medical Needling. Dabei wird durch eine Behandlung mit feinen Nadeln am Handrücken die natürliche Kollagenbildung angeregt, daher auch die Bezeichnung der Kollageninduktionstherapie. Kollagen ist ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes und erhält unter anderem die Elastizität der Haut. Wie auch die Handverjüngung mit Hyaluronsäure kann der Eingriff minimalinvasiv vorgenommen werden. Bereits nach einigen Wochen ist das Resultat durch eine vermehrte Kollagen- und Elastin-Produktion sichtbar.

Handverjüngung in Köln – bei Ihrem Experten Dr. Erhan Demir

Sie sind unzufrieden mit der Ästhetik Ihres Handrückens und wünschen sich eine optische Verjüngung? Als erfahrener Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und der Zusatzweiterbildung in der speziellen Handchirurgie bietet Dr. Erhan Demir in seiner Praxis in Köln verschiedene sichere Methoden der Handverjüngung an. Gern berät er Sie persönlich und ausführlich, welche Methode am besten für Sie geeignet ist und wägt mit Ihnen gemeinsam die Vor-und Nachteile ab. Vereinbaren Sie einfach einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch zum Thema Handverjüngung in Köln. Dr. Demir und sein Team freuen sich bereits auf Sie!